ClassicsOnline Home » MOZART, W.A.: Flute Quartets Nos. 1-4 (Petri) > Review List



MOZART, W.A.: Flute Quartets Nos. 1-4 (Petri)

OUR Recordings
MOZART, W.A.: Flute Quartets Nos. 1-4 (Petri)

Composer(s):Mozart, Wolfgang Amadeus
Artist(s)
Period(s) Classical (1750-1830)
Genre Classical Music
Category Chamber Music
Catalogue 6.220570
Label OUR Recordings
Quality   320kbps
Album Price
 
CD
USD 16.99
 

 
MP3
USD 9.99
 

 

   




Review By Heinz Braun,Klassik heute,September 2008

Mozart auf der Blockflöte? Sicher werden einige Aufführungspraxis-Fundamentalisten und Skeptiker schon die Idee allein verwerflich finden. Trotz alledem—Michala Petris Konzept einer Neuaufnahme der Flötenquartette Mozarts auf der Blockflöte ist aufgegangen. Ihre Argumente sind durchaus stichhaltig. Zum einen liegt der weiche, runde Klang einer Blockflöte dem der (hölzernen) Traversflöte, für die Mozart seine Quartette ja konzipiert hatte, näher als der silbrig brillante Ton einer modernen Querflöte; zum anderen darf man wohl getrost der Fragestellung nach der Legitimität einer Realisierung der Quartette des Booklet-Autors Claus Johansen folgen, der Mozart (selbstredend hypothetisch) antworten lässt:

Mich jedenfalls überzeugt Michala Petris Einspielung. Mehr noch, durch den ungewohnten Klang der Blockflöte hört man die Quartette gleichsam wie aus einer neuen Perspektive. Die spieltechnischen Entwicklungen der letzten Jahre und instrumentenspezifischen Neuerungen der Blockflöte sind an Michala Petri nicht spurlos vorübergegangen. Im Vergleich zu früher ist Petris Spiel klanglich flexibler geworden und hat an dynamischer Bandbreite und Expressivität gewonnen. Mit den drei Streicherinnen gelingt ihr ein perfektes, organisches Zusammenspiel. Kritikpunkte seien nicht verschwiegen: An einigen Stellen scheint mir die Blockflöte intonatorisch etwas zu hoch, und das Thema des A-Dur-Quartetts (dem Petri mit einer Sopranblockflöte Frische und Brillanz verleiht) wirkt—im Gegensatz zum Rest der Aufnahme—etwas undifferenziert und plan in Bezug auf Phrasierung und Artikulation. Trotz dieser kleinen Einschränkung eine überzeugende, absolut gültige Aufnahme, die so manchen Mozart-Freund positiv überraschen wird.

more....


Review By Vera Morche,Windkanal Magazine,September 2008

Kan musik klingen wie ein Sonnenafugang über einer taufrischen Frühlingsweise oder wie ein zartes,durchsichtiges Chiffontuch oder einfach wie ein fröhliches, heiteres Kinderlachen? Ja sie kan es! Die brandaktuelle Aufnahme von Mozarts Flötenkvartetten ( KV 285, 285a, 285b, 298), eingespielt von Michala Petri (Blockflöten), Carolin Widmann (Violine), Ula Ulijona (Viola) und Martha Sudraba (Violoncello), lassen eben jene Assoziationen  zu und hinterlassen bein Höre den Wunsch, die Platte möge  kein Ende finden. Die Lust und den Spass am gemeinsamen Musizieren hört man den Musikerinnen sofort an. Mit grosser Virtuosität, Leichtigkeit und eleganter Phrasierung gelingt es ihnen, einen strahlenden und sehr lebendigen

more....

Review By Giv Cornfield,The New Recordings, Cliffs Classics,September 2008

Among recorder players, Michala Petri is something of a Holy Grail. She is so very versatile, she could even make the Declaration of Independence sound good if she chose to play it. But Mozart never composed anything for recorders—not even that famous scale in the "Magic Flute". Recorders in the late 18th century were definitely on the way out as the premier woodwind instrument. The four pretty

faces on the cover of this CD are an attraction in itself, and the  playing beyond cavil. Yet even though Petri sails through the music effortlessly, the recorder sound is thin and strained because the tessitura is so high. Within their normal range, recorders can sound sweet and richly mellow. But they don't like to be pushed.



Back to Main Review Page







 

Affiliates  |  Classical Points  |  Press Room  |  About Us  |  Contact Us  |  Terms of Use  |  Privacy Policy

ClassicsOnline Newsletter Archive

Monthly Features on ClassicsOnline

Why choose ClassicsOnline?
ClassicsOnline is your source for classical music new releases, rare catalog, historical recordings and exclusive bargains. Our vast classical music catalog has over 1 Million tracks from more than 50,000 albums available in DRM-free MP3 (320kbps) and FLAC (lossless format). More than 500 new albums are added each month, all of which are carefully indexed, and searchable by Composer, Artist, Work and Label. Membership is free, and registration includes 5 free tracks for download. Get a free track every week and gain access to exclusive classical deals when you subscribe to our newsletter. ClassicsOnline was honored in 2010 as the Best Classical Download Site by the MIDEM Classical Awards Jury.

Some titles may not be available in all countries because of possible copyright or licensing restrictions.

Copyright © 2014 Naxos Digital Services Ltd. All rights reserved.
Classicsonline.com – Your Classical Music Download Source
6:32:44 PM Friday, July 25, 2014  -211-